Anlässe
 Jahresprogramm TV 2017 (PDF)
 Jahresprogramm MR 2016 (PDF)
 
 Berichte / News
 Turnfestberichte
 Fotos (Übersicht)
 Videos
 
  KTF Sektion (23. Juni 2017)
 
 Deine Meinung
 Facebook
 Feedback
 
 Über uns
 Kontaktpersonen
 Trainingszeiten
 Geschichte
 
 
 
 
Geschichte
   
Die Geschichte des Turnvereins Buch am Irchel
 
1919 - 1933: Nach anfänglicher Begeisterung, Kampf ums Überleben

1933 - 1940:

Mühsamer Wiedereinstieg in die Wettkämpfe

1941 - 1950: Die Kriegs- und Nachkriegsjahre, Stärkung des Vereins
1951 - 1960: Regelmässige Erfolge, Gründung einer Jugendriege

1961 - 1970:

Anfangserfolge, Neue Turnhalle, Fahnenweihe, aber später ein Tiefpunkt.

1971 - 1980:

Wieder erfolgreich dank guter Führung und intensivem Training

1981 - 1990:

Die erfolgreichen Achzigerjahre

1991 - 1994:

Die Erfolgsserie geht weiter

1994 - 2017 : Dieser Teil der Geschichte wird noch geschrieben
 
   
1919 - 1999 :    80 Jahre Turnverein Buch am Irchel
Gründung des Turnvereins im Jahre 1919 - Als Datum der Gründung darf mit Sicherheit der 9. Juli 1919 angenommen werden.

Sonntag, 29. Juni 1919 anlässlich der Schlussprüfung des turnerischen Vorunterricht in Rutschwil beschlossen die Teilnehmer der Sektion Buch am Irchel auf Sonntag, den 6. Juli abends 20.30 Uhr alle Jünglinge der Gemeinde Buch ins neue Schulhaus einzuladen zwecks Gründung eines Turnvereins. Zu dieser Versammlung hatten sich wegen schlechtem Wetter und anderweitiger Inanspruchnahme verschiedene der Eingeladenen nicht eingefunden. Im Ganzen waren 13 Mann anwesend. Die Versammlung beschloss, alle nicht eingeladenen aber nicht erschienenen nochmals zu einer zweiten Versammlung auf Mittwoch, den 9. Juli abends 21.00 Uhr einzuladen. Zu dieser Versammlung waren 23 Mann erschienen. Nach kurzer Ansprache von Lehrer Siedler über den Zweck des Turnens wurde beschlossen, einen Turnverein zu gründen, es konnte gleich zur Wahl des Vorstandes geschritten werden.

Der Vorstand bestand aus folgenden Mitgliedern:

1. Siedler Ernst Präsident und Oberturner      
2. Mohr Jakob Vorturner      
3. Schmid Albert Aktuar und Vizepräsident      
4. Stolz Ernst Kassier      
5. Nussbaum E. Materialverwalter      

Es wurde beschlossen, wöchentlich zweimal zu turnen und zwar Sonntagmorgen 7.30 Uhr und Mittwochabend 20.30 Uhr. Am 1. August 1919 soll eine kleine Turnervorstellung beim Schulhaus gegeben werden.

 
1919 - 1933:    Nach anfänglicher Begeisterung, Kampf ums Überleben (Top)

1919

  • 15. Juli: Erste Vorstandssitzung
  • 22. Juli: Zweite Vorstandssitzung mit Beschluss, gemeinsam mit dem Männerchor eine Turnmatte für Fr. 30.- anzuschaffen.
  • 27. Juli: Erste Generalversammlung abgehalten. Dabei wurde beantragt, sofort dem Kreisturnverband Winterthur und dem Kantonalturnverband Zürich beizutreten. Die Statuten wurden genehmigt.
  • 9. November: Turnfahrt nach Rheinfelden.

1920

  • 6. März : An der Generalversammlung wurde beschlossen, die obligatorischen Turnstunden auf Mittwoch, 20.30 Uhr und Sonntag, 12.30 Uhr anzusetzen. Später wurden sie auf Dienstag - und Freitagabend verlegt, was bis heute beibehalten wurde.
  • 9. Mai: Turnfahrt um den Irchel. Besuch des Turnfestes in Neftenbach
  • 24. Mai: Fahnenweihe in Dägerlen. Ein Turner erkämpft sich einen Lorbeerzweig.
  • 13. Juni: Turnfest in Flaach. Der Turnverein erkämpft sich in seiner Stärkeklasse den 2. Rang.

1921

  • 13. März: Turnfahrt Neftenbach - Welsikon - Rutschwil - Dägerlen.
  • 10. April: Turnfahrt nach Brütten.
  • 8. Mai: 3.Turnfahrt nach Neuhausen SH.
  • 23. / 24. Juli: Kreisturnfest in Illnau. Der erste Eichenkranz konnte nach Hause getragen werden. Dieser kann in gutem Zustand im Ortsmuseum Buch am Irchel bewundert werden.

1922

  • 11. März: Erste Abendunterhaltung. Eintrittspreise: Erwachsene Fr.1.-, Kinder Fr-.30. Der Monatsbeitrag wurde auf Fr.1.- festgelegt. Nichterscheinen in der Turnstunde, Busse Fr. -.30, zu spätes Erscheinen, Busse Fr. -.10.
  • 24. September: Fahnenweihe in Stammheim. Das Fest wurde mit einem geschmückten Federwagen besucht.

1923

  • 7. - 9. Juli: Kantonales Turnfest in Oerlikon.

1924

  • Keine Teilnahme an Turnfesten.

1925

  • 7.und 14. Februar: Theateraufführung. Dafür wurde in Frondienst eine Bühne erstellt. Auch in diesem Jahr wurde kein Wettkampf bestritten.
  • 27. September: Kreisturnfahrt nach Flaach

1926

  • 10. / 11. Juli: Trotz Nachwuchsproblemen wurde am Bezirksturnfest in Andelfingen teilgenommen.
  • 15. August: Kantonalturnfahrt nach Albisrieden.

1927 - 1933

  • Infolge Mitgliedermangel wurde die turnerische Tätigkeit eingestellt.
 

1933 - 1940:    Mühsamer Wiedereinstieg in die Wettkämpfe (Top)

1933

  • 7.Mai: Einige initiative junge Leute nahmen die Vereinstätigkeit wieder auf. Das Fehlen eines Oberturners zwang uns, Hilfe beim Kreisturnverband Winterthur anzufordern. Eine Teilnahme an einem Wettkampf stand zu diesem Zeitpunkt noch nicht zur Diskussion.

1934

  • Der kleine Mitgliederbestand erlaubt weiterhin keine Teilnahme an Wettkämpfen.

1935

  • 26. Mai: Freundschaftsturnen in Dättlikon. 5 Wettkämpfer aus Buch am Irchel nahmen teil.
  • Herbst: Turnfahrt Kyburg - Es geht wieder aufwärts.

1936

  • Erstes Vereinsbanner wurde von den Mädchen von Buch am Irchel hergestellt. Die Kosten wurden durch freiwillige Spenden vollumfänglich gedeckt.
  • 5. Juli: Turnfahrt nach Rorbas.
  • 17 - 20. Juli: Eidgenössisches Turnfest in Winterthur. Verein nahm nur am Fahnenakt teil, da er immer noch zu schwach war. Alle anwesenden Buechemer Turner nahmen sich angesichts des sehr schönen Festes vor, alles zu unternehmen, in Zukunft wieder an Wettkämpfen teilzunehmen.

1937

  • 10. / 11. Juli: Dank des unermüdlichen Einsatzes des Oberturners konnte am Verbandsturnfest in Neftenbach wieder teilgenommen werden. Zum ersten Mal wurde das neue Banner mit einem Lorbeerkranz geschmückt.
  • Herbst: Kantonalturnfahrt nach Grüningen.

1938

  • 16. / 17. Juli: Kantonalturnfest in Wädenswil.
  • Herbst: Turnfahrt nach der Tössegg.

1939 - 1940

  • Der zweite Weltkrieg berührte auch das Schweizerland. Es wurden keine Turnfeste durchgeführt. Viele Turner mussten in den Aktivdienst einrücken.
  • Herbst 1939: Turnfahrt nach der Tössegg für Daheimgebliebene.

 

 
1941 - 1950:    Die Kriegs - und Nachkriegsjahre, Stärkung des Vereins (Top)

1941

  • 6. Juli: Trotz kriegerischer Auseinandersetzungen konnte in Winterthur das Verbandsturnfest besucht werden.
  • Herbst: Kantonale Turnfahrt nach Rafz.

1942

  • 14. Juni: Inspektionstag in Altikon. Auf der Heimfahrt mit dem Federwagen scheuten die Pferde und die ganze Turnerschar landete im Strassengraben.
  • 10. - 12. Juli Kantonalturnfest Zürich / Letzigrund. - Freundschaftsturnen in Henggart. - Rangturnen in Seuzach.

1943

  • 3. / 4. Juli: Verbandsturnfest in Winterthur. - Vom Sport - Toto wurde ein neues Stellreck finanziert.
  • 5. September: Freundschaftsturnen in Flaach.

1944

  • Weil der zweite Weltkrieg immer dramatischer wurde und alle jungen Männer im Aktivdienst standen, konnten keine Turnfeste besucht werden.

1945

  • 8. Mai: Ende des zweiten Weltkrieges.
  • 8. Juli: Verbandsturnfest in Wiesendangen.
  • 9. September: Verregnete Kantonalturnfahrt nach Egg.

1946

  • 30. Juni: Ausserkantonales Turnfest Stein am Rhein.
  • 12. - 14. Juli: Zürcher Kantonalturnfest in Wetzikon.
  • 25. August: Jubiläumsturnen in Hettlingen. 6 Turner erhalten den wohlverdienten Lorbeerzweig.
  • Oktober: Turnfahrt nach Bülach.

1947

  • Freundschaftsturnen in Buch am Irchel. Dank grossem Einsatz der Bevölkerung war das Fest ein voller Erfolg. Der einsetzende Regen zwang die Gesellschaft, in die Gemeindescheune zu zügeln.
  • 19. - 21. Juli: Eidgenössisches Turnfest in Bern. Zum ersten Mal nahm unser Verein an einem Eidgenössischen Turnfest teil. Trotz zwei Übungsfehlern bei den Freiübungen wurde eine beachtliche Punktzahl erreicht.

1948

  • 24. Juli: Verbandsturnfest in Seuzach.
  • Herbst: Kantonale Turnfahrt nach Bauma.

1949

  • 8. - 10. Juli: Kantonalturnfest in Winterthur. Einige gute Turner wechselten vom Aktiv - zum Passivmitglied. Weil auch der Nachwuchs fehlte, schlug sich dies im Resultat nieder.
  • Herbst: Turnfahrt nach der Kyburg. Dabei wurde die Töss barfuss überquert, weil eine Brücke fehlte.

1950

  • An der Generalversammlung wurden die neuen Statuten genehmigt.
  • 1. / 2. Juni: Verbandsturnfest in Wülflingen.
  • Herbst: Turnfahrt über die Lägern.
 
1951 - 1960:    Regelmässige Erfolge, Gründung einer Jugendriege (Top)

1951

  • 13. - 17. Juli: Eidgenössisches Turnfest in Lausanne. Starke Regenfälle beeinträchtigen die Leistungen.
  • Herbst: Erstmals Turnfahrt über die Grenzen nach Jestetten.
  • November: Tonfilmaufführung vom Eidg. Turnfest Lausanne im Gemeindesaal.

1952

  • Viele Aktivturner verliessen die Gemeinde und somit auch den Turnverein. Darum war es nicht möglich, ein Turnfest zu besuchen.
  • 24. August: Kantonale Turnfahrt nach Rorbas.
  • Herbst: Erstmals fand ein internes Schlussturnen statt. Einige Nachwuchsturner sind in der Zwischenzeit eingetreten.

1953

  • 10. - 12. Juli: Kantonalturnfest in Uster. Am Kantonalen Kunstturnertag waren zwei erfolgreiche Turner aus Buch am Irchel vertreten.
  • August: Gründung der Jugendriege mit 7 Knaben.
  • Herbst: Turnfahrt ins Klettgau.

1954

  • 19. / 20. Juni: Verbandsturnfest in Uhwiesen. Nach einem fröhlichen Fest fanden die Turner unter den mit Heu beladenen Heinzen ihr Nachtlager.
  • Herbst: Turnfahrt über Tössegg - Bülach nach Kloten.

1955

  • 14. - 17. Juli: Eidgenössisches Turnfest in Zürich. Wie in Lausanne wurden die Wettkämpfe verregnet.
  • Im Laufe des Jahres wurde auf dem Turnplatz eine neue Beleuchtung eingerichtet. Die Kosten von Fr. 10 000.- wurden zu 2/3 vom Sport - Toto übernommen. 1/3 finanzierte die Gemeinde. Die Turner leisteten dazu Frondienst.
  • Herbst: Turnfahrt über Pfäffikon - Hittnau nach Bauma.
  • Dezember: Die Turner erstellten in Fronarbeit eine neue Bühne im Gemeindesaal.

1956

  • Das erste Protokollbuch aus dem Gründungsjahr 1919 war vollgeschrieben.
  • Verbandsturnfest in Elgg. Wie immer wurde der Wettkampf C, d.h. Reck - Hochsprung - Marsch und Freiübungen und ein Schnelllauf, absolviert. Zwei Turner holten sich am Kunstturnertag in Buchthalen einen schönen Preis.
  • Herbst: Die letzte vom Kantonalturnverband organisierte Turnfahrt führte nach Flurlingen.

1957

  • 11. Mai: Turnfahrt auf die Rigi.
  • 5. - 7. Juli Kantonalturnfest in Horgen. Im Stafettenlauf verpasste der Verein die Maximalnote um 4 Hundertstel ( 49.96 ). Infolge grosser Hitze wurde der Festumzug abgesagt.

1958

  • 13./ 14. Juni: Schaffhauser Kantonalturnfest in Thayngen.
  • 5. / 6. Juli: Verbandsturnfest in Pfungen.

1959

  • Pfingstmontag: Turnfahrt über Elgg, Gyrenbad nach Turbenthal.
  • 9. - 12. Juli: Eidgenössisches Turnfest in Basel.
  • Gründung der Turnveteranen - Vereinigung.

1960

  • 2. / 3. Juli: Verbandsturnfest in Andelfingen. - Turnfahrt auf den Bürgenstock.
  • Herbst: Der Turnverein half einem erkrankten Turnveteran auf dem Feld beim Kartoffelgraben, pflügten den Acker und säten wieder an.
 
1961 - 1970:    Anfangserfolge, Neue Turnhalle, Fahnenweihe, aber später ein Tiefpunkt. (Top)

1961

  • 7. - 9. Juli: Kantonalturnfest in Zürich Letzigrund.
  • Herbst: Turnfahrt über die Lägern.

1962

  • Schaffhauser Kantonalturnfest in Schleitheim. - Verbandsturnfest in Weisslingen, 2. Rang.

1963

  • 5. Mai: Turnfahrt in den Schwarzwald.
  • 27. - 30. Juni: Eidgenössisches Turnfest in Luzern.
  • 20. / 21. Juli: Turnhalleneinweihung und Fahnenweihe. Am Samstagabend fand ein Wettkampf zwischen den Kunstturnern aus Zürich und der Westschweiz statt. Mit der Einweihung der Turnhalle wurde gleichzeitig eine neue Vereinsfahne entrollt, welche bis heute den Turnverein begleitete. Mit der neuen Turnhalle war nun endlich ein angenehmer Turnbetrieb, auch im Winter, gewährleistet. Die Zeit des Turnens in Scheunen und Schöpfen bei Temperaturen unter Null gehörten zum Glück der Vergangenheit an.

1964

  • Gründung der Damenriege
  • 4. / 5. Juli: Verbandsturnfest in Neftenbach.
  • Herbst: Zweitägige Turnfahrt auf den Urirotstock.

1965

  • 13. Mai: Turnfahrt mit der Damenriege über das Küsnachtertobel auf die Forch.
  • 2. / 4. Juli: Kantonalturnfest in Wülflingen.

1966

  • 25. / 26. Juni: Verbandsturnfest in Veltheim.
  • Herbst: Turnfahrt nach dem Seealpsee.
  • Schlecht besuchte Turnstunden, Meinungsverschiedenheiten im Vorstand und allgemeine Bequemlichkeit der Mitglieder führte zu einer grossen Kriese.

1967

  • 24. - 27. Juni: Eidgenössisches Turnfest in Bern. Dank grossem Einsatz eines Ehrenmitgliedes, das alle älteren Turner motivierte, konnte das Turnfest mit Erfolg bestritten werden.
  • Herbst: Turnfahrt nach Wildhaus.

1968

  • Die Disziplin der Turner liess immer mehr nach und führte schliesslich in eine grosse Krise. Zudem fehlte auch der Oberturner.
  • Herbst: Turnfahrt mit der Damenriege auf das Hörnli.

1969

  • Herbst: Es fand in diesem Jahr lediglich eine Turnfahrt über die Lägern statt.

1970

  • Endlich hat sich die Situation wieder gebessert. Einzig ein Oberturner fehlte. In verdankeswerter Weise stellte sich ein Vertreter des Kreisturnverbandes Winterthur als Oberturner zur Verfügung.
  • 7. Mai: Spiel- und Stafettentag in Winterthur. Erstmalige Teilnahme. - Kantonalturnfest in Oerlikon. Neu wurde die Maximalpunktzahl auf 120 festgesetzt.
 
1971 - 1980:    Wieder erfolgreich dank guter Führung und intensivem Training (Top)

1971

  • Schaffhauser Kantonalturnfest in Neuhausen. Das Turnfest konnte wieder mit eigenem Oberturner bestritten werden.
  • 3. Juli: Verbandsturnfest in Turbenthal. Die gute Führung des Oberturners machte sich bezahlt.

1972

  • 21. - 25. Juni: Eidgenössisches Turnfest in Aarau. - Ein Schlussturnen bildete den Abschluss des Jahres.

1973

  • 17. Juni: Verbandsturntage in Wila. Erstmals wurde dieser Disziplinenwettkampf vom Kreisturnverband Winterthur durchgeführt.
  • Verbandsturnfest Glatt - Limmattalverband in Weiningen. Durch starke Regenfälle war der Wettkampfplatz stark aufgeweicht. Trotzdem konnte eine bemerkenswerte Note erbracht werden. - Turnfest in Lustenau A.

1974

  • 16. Februar: Erstmals führte der Turnverein eine Papier -. und Altwarensammlung durch, welche nun jedes Jahr seine Wiederholung fand.
  • 22. / 23. Juni: Verbandsturnfest in Wiesendangen.
  • Herbst: Nach einem Unterbruch von einigen Jahren wurde wieder eine Turnfahrt auf den Pfänder in Österreich durchgeführt.

1975

  • 21. / 22. Juni: Thurgauer Kantonalturnfest in Sirnach.
  • 27. - 29. Juni: Kantonalturnfest in Regensdorf.
  • Herbst: Turnfahrt auf das Brienzerrothorn.

1976

  • Teilnahme am Verbandsturnfest in Rafz.

1977

  • 14. / 15. Januar: Erstes Skiwochenende.
  • 18. / 19. Juni: Verbandsturnfest in Seen.
  • Herbst: Zweitägige Turnfahrt über den Chrüzlipass von Bristen nach Sedrun.

1978

  • 21. - 25. Juni: Eidgenössisches Turnfest in Genf. Die guten Leistungen wurden durch den Diebstahl unseres Turnerhorns überschattet.
  • Herbst: Turnfahrt auf den Bürgenstock.

1979

  • 27. Mai: Verbandsturntag in Grafstal. Erstmals wurde ein Barrenprogramm mit Musikbegleitung geturnt.
  • 23. / 24. Juni: Verbandsturnfest in Bülach. Die Erfolgskurve stieg stetig. Erstmals konnten über 116 Punkte geschrieben werden. - Turnfest in Lustenau A.
  • Herbst: Turnfahrt über den Septimerpass.

1980

  • Winter: Die Abgeordnetenversammlung des Kreisturnverbandes wurde in Buch am Irchel durchgeführt.
  • 21. / 22. Juni: Verbandsturnfest in Effretikon
  • Herbst: Turnfahrt nach Ambri - Piotta - Ritomsee.
 
1981 - 1990:    Die erfolgreichen Achzigerjahre (Top)

1981

  • 20. / 21. Juni Kantonalturnfest in Andelfingen. Dieses Turnfest ging in die Geschichte ein, konnte doch zum ersten Malein erster Rang gefeiert werden.
  • Kantonalturnfest in Ibach, Schwyz.

1982

  • 4. Februar: An der Generalversammlung konnte der grosse Erfolg des Kantonalturnfestes in Andelfingen mit einer Filmvorführung nochmals aufgefrischt werden - Anlässlich des 150- jährigen Bestehens des Eidgenössischen Turnverbandes wanderte die ETF-Fahne durch die Schweiz. Der TV- Buch übernahm sie vom Turnverein Flaach und reichte sie dem Turnverein Dättlikon weiter.
  • 20. Juni: Verbandsturnfest in Dübendorf.
  • 3. / 4. Juli: Verbandsturnfest in Wädenswil. Wieder konnte ein Sieg nach Hause getragen werden.
  • Herbst: Turnfahrt mit der Damenriege über Melchsee- Frutt

1983

  • 25. / 26. Juni: Verbandsturnfest in Feuerthalen - Kantonalturnfest in Herisau. Erneut wurde der 1. Rang erreicht.
  • Herbst: Turnfahrt über Lintthal - Muttsee - Brigels.
  • An der Abgeordnetenversammlung des Kreisturnverbands wurde der ehemalige Oberturner zum Verbandsoberturner gewählt.

1984

  • 27. Januar: An der Generalversammlung wurden die beiden Kassen der Damenriege und des Turnvereins zusammengeschlossen.
  • 19. / 20. Mai: Verbandsmeisterschaft in Buch am Irchel. Dank unermüdlichem Einsatz der ganzen Bevölkerung wurde der Anlass ein Grosserfolg.
  • Zum 25 jährigen Jubiläum der Turnveteranen - Vereinigung Buch am Irchel übergab der Turnverein eine Wappenscheibe. Sehr zur Überraschung der Turner schenkten die Veteranen dem Turnverein ein Turnerhorn.
  • 20. - 24. Juni: Eidgenössisches Turnfest in Winterthur
  • Herbst: Verregnete Turnfahrt mit Velo nach Diessenhofen.

1985

  • Hallenwettkampf in Effretikon. Die gewonnenen Naturalgaben wurden noch am gleichen Abend verspeist.
  • 15. / 16. Juni: Berner Kantonalturnfest in Gümligen. Auch ausserkantonal überzeugte unser Können, es wurde mit einem 1. Rang honoriert.
  • 6. / 7. Juli: Verbandsturnfest in Männedorf.
  • Herbst: Turnfahrt in den Berner Jura.

1986

  • Frühling: Zusammenschluss Turnverein / Damenriege
  • 14. / 15 Juni: Berner Seelandturnfest in Aarberg.
  • 28. / 29. Juni: Verbandsturnfest in Seuzach.
  • Herbst: Turnfahrt über den Albulapass.

1987

  • Verbandsmeisterschaft in Benken. Im Barren und im Hochsprung feierte der Verein den Verbandsmeistertitel.
  • 21. / 22. Juni: Kantonalturnfest in Wetzikon. Es ertrank buchstäblich im Regen. Trotzdem erkämpften sich die Turner den 1. Rang.
  • Herbst: Turnfahrt über die grosse Scheidegg nach Grindelwald.

1988

  • 5. Juni: Verbandsturntag in Marthalen
  • 11. / 12. Juni: Kantonalturnfest in Altdorf.
  • 25. / 26. Juni: Bündner - Glarner Kantonalturnfest in Landquart.
  • Am Jubiläumsschützenfest in Buch am Irchel half der Verein mit, das Abendprogramm zu gestalten.
  • Herbst: Turnfahrt nach Isenthal.

1989

  • 10. / 11. Juni: Berner Seeländer Turnfest in Lengnau. - Verbandsturnfest in Wülflingen. Der Turnverein konnte einen Sieg feiern. Die Damenriege erturnte den 2. Rang.
  • Herbst: Die Velotour der Damenriege führte von Brunnen - Lauerzersee - Goldau wieder zurück nach Brunnen. Die Turnfahrt des Turnvereins führte dieses Jahr über den Pragelpass.

1990

  • 10. Juni: Verbandsturntag in Stammheim.
  • 30.Juni / 1. Juli: Bündner- Glarner Kantonalturnfest in Schwanden. Teilnahme der Damenriege.
  • 7. / 8. Juli: Verbandsturnfest in Embrach. Einmal mehr siegte der Turnverein in seiner Stärkeklasse.
  • Herbst: Turnfahrt ins Emmenthal. - Organisation des Finals Leichtathletik- Mannschafts- Mehrkampf in Winterthur auf dem Deutweg.
  • Zwei Mitglieder wurden in den Vorstand des Kreisturnverband Winterthur gewählt. Der ehemalige Verbandsoberturner, welcher auch aus den Turnerkreisen von Buch am Irchel stammte, wurde zum Kantonaloberturner gewählt.
  • Herbst: Turnfahrt der Damenriege per Velo dem Bielersee entlang. Mit dem Ende des Jahres 1990 war das zweite Protokollbuch voll.
 
1991 - 1994:    Die Erfolgsserie geht weiter (Top)

1991

  • 22. März: An der Generalversammlung wurde unter anderem beschlossen, eine neue Fahne anzuschaffen. Sie soll im 1994 anlässlich der 75 Jahrfeier des Turnvereins eingeweiht werden.
  • 2. Juni: Verbandsmeisterschaft in Weisslingen.
  • 12 . - 16. Juni: Eidgenössisches Turnfest in Luzern, Turnerinnen. Die Damenriege hat sich als 4.bester Zürcher Verein auf dem 92.Rang platziert.
  • 19. - 23. Juni: Eidgenössisches Turnfest in Luzern, Turner. Der Turnverein erreichte den 16. Gesamtrang als bester Zürcher Verein.
  • Herbst: Turnfahrt der Damenriege über den hohen Kasten - Bollenwies - Meglisalp - Wasserauen.

1992

  • 21. / 22. Juni: Verbandsturnfest in Rikon / Zell. Alle Jahre wieder stand Buch am Irchel an erster Stelle. - Zuger Kantonalturnfest in Cham.
  • 27. / 28. Juni: Berner Oberländisches Turnfest in Reichenbach ( Damenriege ).
  • Herbst: Turnfahrt des Turnvereins nach Brig, die Damenriege reiste nach Malbun.
  • Dezember: An einem einberufenen Turnstand wurde über den Beitritt in die Weinland - Turnvereinigung entschieden.

1993

  • 26. Februar: An der Generalversammlung wurden die Festivitäten für das Geburtstagsfest des Turnvereins im 1994 besprochen. So wurde beschlossen,die neue Fahne für Fr. 9 700.- zu bestellen. Auch die Wahl des OK`s wurde vorgenommen.
  • 19./ 20. Juni: Verbandsmeisterschaft in Wiesendangen.
  • 10. / 11. Juli: Kantonalturnfest im unteren Tösstal. Der Turnverein verzeichnete die höchste Punktzahl und siegte in seiner Stärkeklasse zum dritten Mal in Serie am Zürcher Kantonalen.

1994

  • 25. Februar: Das wichtigste Traktandum an der Generalversammlung stellte das Jubiläum " 75 Jahre Turnverein Buch am Irchel ". Die Übernahme folgender Anlässe wurde beschlossen. 27. / 28. August: Weinlandturntag, 31. August Tanzabend, 3. / 4. September Kant. Gerätemeisterschaft.
  • 4. / 5. Juni: Verbandsturntag in Trüllikon.
  • 9. / 10. Juli: Verbandsturnfest in Zürich - Höngg. Es galt, den Titel vom Verbandsturnfest GLTV in Embrach zu verteidigen, was auch gelang.
 
1994 - 2017 :    Dieser Teil der Geschichte wird noch geschrieben (Top)
 
 Sponsoren
 
 
 
 
 
 
© 2000 - 2017  Turnvereine Buch am Irchel
Hauptstrasse 25a - 8414 Buch am Irchel
info@tvbuch.ch